KNX Grundlagen

Was kostet ein SmartHome mit KNX? KNX Kosten für ein EFH in der Übersicht

Home VS SmartHome

Für unsere Rechenbeispiel gehen wir von einem normalen EFH (Neubau) für 2 Erwachsene und 1-2 Kindern aus. Also dem Otto Normalverbraucher aus Deutschland.

 

Rechnenbeispiel KNX Kosten für ein EFH

Holzständerwerk mit KNX

Installation in einem Holzständerwerk

Für unser Rechenbeispiel gehen wir von einem normalen EFH (Neubau) für 2 Erwachsene und 1-2 Kindern aus. Also dem Otto Normalverbraucher aus Deutschland. Die Hausbauweise spielt bei der Kalkulation der KNX-Installation nur eine Nebenrolle. Es ist also egal ob das neue Haus mit Stein-auf-Stein oder als Holzrahmenbauweise aufgestellt wird. Jede Bauweise hat Vor- und Nachteile, die wir hier im Detail nicht erläutern möchten. Bei der Installation ist ein Holzständerwerk sicherlich für den Monteur bequemer, da hier keine Schlitze in den Stein/Beton gefräst werden müssen. Die Verlegung der Kabel im Holzständerwerk erfolgt zwischen den Balken und ist daher sehr flexibel. Eine Installation durch einen Fachmann kann daher Zeit und respektive auch Kosten sparen, gegenüber einer Verlegung der Kabel in einem Steinhaus. Das hängt aber immer von den Fähigkeiten des Installateurs ab. Wir gehen bei der folgenden Kalkulation von einer kompletten Eigenleistung aus und beziehen die Installationskosten nicht mit ein.

Basalt KNX Schalter

Vom italienischen Design der späten 50er Jahre inspiriert. luxuriöser KNX-Sensor von basalte.be

Des Weiteren gehen wir bei unserer Installation des KNX-Sytems im EFH davon aus, dass der zukünftige Hausbesitzer es normal ausstattet und es nicht „übertreibt“. Bei KNX ist es wie beim Autokauf. Man sucht sich eine Grundausstattung aus und kann diese beliebig erweitern. So wird schnell aus einem 20.000€ Golf ein 50.000€ teures Sondermodell. Bei KNX ist es ähnlich. Durch die Vielzahl der Hersteller gibt es selbstverständlich auch unterschiedliche Leistungs- und Preisniveaus. Wir verwenden bei unserer KNX-PLanung den deutschen Herrsteller MDT als solide Grundlage. Natürlich gibt es auch noch GIRA, Jung, usw. MDT bietet für den Otto Normalverbraucher mehr als ausreichende Funktionen zu einem akzeptablen Preis.

Die Planung ist für ein EFH mit ca. 130-160 m2 ohne Keller. Das entspricht ca. 10-12 Räumen.

KNX Geräteliste

Die nachfolgende Grafik zeigt die Planung eines EFH mit KNX-Geräten. Die Tabelle kann hier als Excel-Vorlage heruntergeladen werden, so dass du selber die Hausplanung durchführen kannst. Bei der ersten Planung wirst du bestimmt sehr viele schaltbare Steckdosen, dimmbare Lampen oder Bewegungsmelder (BWM) einplanen. Hier ist es eine Frage des Budgets 😉
Neben dem Budget steht aber auch in Frage im Raum, ob die ganzen geplanten Sensoren und Aktoren in der Praxis wirklich Sinn machen. Hier ein paar gesammelte Wünsche von Kunden, die in Praxis weniger Nutzen aufgewiesen haben:

  • Küche: Lampen der Arbeitsplatte dimmen
  • HWR: Spots dimmen
  • 5-fach Steckdose alle separat schalten

 

KNX-Planung mit Excel-Vorlage

In der Tabelle kann zum einen die Gesamtzahl der ETS5-Geräte abgelesen werden (ist für die Lizenz wichtig), zum anderen kann man dadurch die benötigten Schaltaktorenausgänge bestimmen.

KNX Planung EFH Vorlage Excel

KNX-Planung als Excel-Tabelle jetzt herunterladen und ausprobieren.

 

Hinweis zur KNX-Planung: Temperatursensoren

Durch die neuen MDT Glastaster werden keine weiteren Temperatursensoren benötigt. Die internen Messwerte können daher direkt für eine Einzelraumregelung verwendet werden. Sollte die Auswahl der Sensoren nicht auf den MDT-Glastaster fallen, müssen zusätzliche Kosten von 70-140€ pro KNX-Temperatursensor eingeplant werden.

MDT Glastaster II Smart

 

In der Planung wurden folgende Funktionen nicht berücksichtigt, da sie eine erweiterte Planung benötigen:

  • Leckagealarm (z.B. in Küche, Badezimer, HWR)
  • Steuerung und Überwachung von Wärmepumpen oder Photovoltaik-Anlage
  • Swimmingpool-Steuerung
  • Gartenbewässerung
  • Steuerung von Fensterantrieben (Fenster elektrisch öffnen)
  • Drucksensoren
  • elektrische Türöffner (z. B. Haustür)
  • RFID-Lesegeräte oder iButtons

 

Hier alle in der Kalkulation verwendeten Geräte in der Übersicht:

Gerät Preis ca.
MDT AKS-2016.03 Schaltaktor 20-fach 358,00€
MDT Busspannungsversorgung 238,00€
MDT AKH-0800.01 Heizungsaktor 8-fach 138,00€
MDT Binäreingang 16-fach, potentialfrei 225,00€
MDT Dimmaktor 4-fach REG 250W 265,00€
MDT Glastaster-Smart II 115,00€
MDT KNX Interface mit IP Routing 270,00€
GIRA Rauchwarnmelder Dual Q 30,00€
GIRA Rauchwarnmelder KNX Modul 81,00€
MDT Jalousieaktor 8-fach 230,00€
MDT USB Interface 130,00€
MDT Wetterstadion 255,00€
MDT Präsenzmelder 76,00€
39,00€
118,00€
MDT Bewegungsmelder 55er Rahmen  83,00€

 

Kabelübersicht für eine Elektro- und KNX-Planung im 150 m² großen EFH ohne Keller

Die benötigten Kabellängen sind selbstverständlich von der Planung abhängig.

 

Elektroinstallation

NYM-J 3×1,5 Mantelleitung (ca. 600-900m werden benötigt)
NYM-J 5×1,5 Mantelleitung (ca. 300-400m werden benötigt)
NYM-J 5×2,5 Mantelleitung (ca. 50-100m werden benötigt)
Schlauchleitung 2 x 1 mm² (ca. 50 m werden benötigt)

NYY-J 3X1,5 Erdkabel (ca. 50-100m werden benötigt)
NYY-J 7X1,5 Erdkabel PVC schwarz (ca. 50-100m werden benötigt)
Leerrohr BY-EL-F M20 (ca. 300m werden benötigt)
Leerrohr FBY-EL-F M16 (ca. 100m werden benötigt)
Leerrohr BY-EL-F M25 50m
Leerohr M40

Multimedia

2 x 0,75 schwarz Ring (ca. 300m werden benötigt)
Koaxialkabel (ca. 200m werden benötigt)
CAT.7 Verlegekabel Gigabit (ca. 300m werden benötigt)

KNX-Kabel

Busleitung KNX EIB-Y(St)Y 2x2x0,8mm (ca. 200m werden benötigt)
KNX-Stecker (ca. 50 Stück werden benötigt)

 

Montagematerial KNX-Planung in Eigenleistung

Lochband Kaiser Hohlwand 9060-40 Ausgleichring 25 Stück
Kaiser Hohlwandgerätedose Econ 9263-21 (ca. 125 Stück werden benötigt)  WAGO 47267 „Wago“ Dosenklemme 1.02 – 2.5 mm² 
Wago Verbindungsklemmen  Wago Verbindungsklemme 3 Leiter, 221-413, 50 Stück, 
Wago Verbindungsklemme 5 Leiter, 221-415, 25 Stück  Aderendhülsen 
Netzwerkschrank 12 HE
Zählerschrank für EFH mit Wärmepumpe

 

Benötigtes Werkzeug für die Elektro- und KXN-Installation

Klar, jeder kleine Heimwerker hat den ein oder anderen Schraubenzieher, Seitenschneider oder Schraubenschlüssel im Werkzeugkasten herumliegen. Für die komplette Hausinstallation ist diese lose Werkzeugsammlung aber oftmals nicht ausreichend. Altes Werkzeug schneidet oftmals nicht mehr richtig oder beschädigt das zu montierende Material. Dennoch muss man für den privaten Hausbau beachten, dass neues und gutes Werkzeug teuer ist. Benötige ich das Werkzeug auch nach dem Hausbau oder kann ich mir bestimmte Werkzeuge für eine kurze Zeit ausleihen?

Dennoch sollte der Werkzeugkoffer eines Hausbauers eine gute Ausstattung aufweisen. Folgend findest du eine Auflistung von Werkzeugen, die auch nach dem Hausbau eine häufige Nutzung widerfahren.

 

Einschlaghilfe/Setzeisen Seitenschneider 
Bosch GSB 16 RE Schlagbohrmaschine EUR 126,56 Bosch Pro Lochsäge EUR 100,98
Makita P-73374 Bit-Set 31-tlg.  Crimpzange
Stabila Wasserwaage 60cm  Stabila Wasserwaage 100cm 
Schlangenbohrer  Einhell Multifunktionswerkzeug TC-MG 220 
Teppichmesser / Messer  Makita Akkuschrauber 
Jokari Secura Entmanteler   Abisolierzange 
Duspol 
Leitungssuchgerät  Schraubenzieher-Set 

Welche ETS Version benötige ich?

In der zuvor heruntergeladenen Excel-Vorlage zur KNX-Planung haben wir die Anzahl der KNX-Geräte ermittelt. Solltest du deine KNX-Installation nicht nur selber verlegen, sondern auch anschließen und programmieren wollen, so ist die Software ETS notwendig. Bei unserer Rechnung berücksichtigen wir die Software-Lizenz nicht, da wir von der einer Programmierung über den Elektriker ausgehen. Hier sollte eine Professional-Lizenz vorhanden sein.

Version Lizenzeinschränkungen  Preis
ETS5 Demo Maximal 5 KNX Geräte pro Projekt kostenlos
ETS5 Lite Maximal 20 KNX Geräte pro Projekt € 200,-
ETS5 Professional Voller Funktionsumfang € 1000,-
Zwischensumme Lizenzen Wird nicht berücksichtigt

Hinweis: Mit Ausnahme der Demoversion ist für den Betrieb des ETS5 ein Dongle erforderlich. Es gibt immer mal wieder Mengen- und Sammelbestellungen in den einschlägigen KNX-Foren. Oftmals dauert es länger, lohnt sich preislich aber durchaus.

 

Kostenübersicht KNX-Installation für ein EFH

Kommen wir nun zu dem was unter dem Strich steht. Also die Hosen runter! 🙂

Bei den Berechnungen berücksichtigen wir ebenfalls die Kosten, die auch bei einer konventionalen Elektroinstallation anfallen würden. Das sind u.a. Anschlusskosten vom Stromversorger, der eigentliche Zählerschrank oder andere Elektrikerkosten. Die Kosten sind in kursiv dargestellt.

Kostenübersicht KNX-Installation in Eigenleistung:

Position ≈ Kosten
Kabel  2.500,00 €
Montagematerial 800,00 €
KNX-Geräte 5.400,00 €
Zählerschrank 1.500,00 €
Stromversorger 800,00 €
Elektriker 500,00 €
 Puffer 2.500,00 €
Gesamt ≈ 11.500,00 €

 

Kostenübersicht KNX-Installation durch Elektriker:

Position ≈ Kosten
Kabel  2.850,00 €
Montagematerial 1.000,00 €
KNX-Geräte 5.400,00 €
Zählerschrank 1.500,00 €
Stromversorger 800,00 €
Elektriker 4.500,00 €
Programmierung 1.500,00 €
Puffer 2.500,00 €
Gesamt ≈ 20.050,00 €

Die Kosten einer Elektriker KNX-Installation für ein EFH liegen bei ca. 20.000 – 25.000€. Wenn man hier das Material selber organisiert und dem Elektriker unter die Arme greifen kann, ist hier einiges zu Sparen.

 

Buchempfehlungen für die KNX-Installation

Am Ende erhälst du noch ein paar Gute Buchempfehlungen Rundum das Thema KNX. Bereits während der PLanung sollten rundimentäre Kenntnisse vorhanden sein. So erlebt man keine bösen Überraschungen. 🙂

Viel Spaß bei der Planung! Fragen gerne per Kommentar unten.

 

Titelgrafik: DavidRockDesign @pixabay.com, CC0 Public Domain

4 Kommentare

  • Ich nutze die Vorlage gerade für meine Bachelorthesis und würde gerne wissen, wie sich die Kabelkosten und die Stromversorgerkosten genau zusammensetzen.

    Freundliche Grüße

    • Kabelkosten können variieren, da je eine variable ist (Größe Haus und KNX-Features). Nimmt man auch z.B. statt 3 x 1,5mm² eine andere Kabelart z.B. 7 x 1,5mm², so können doppelte Wege gespart werden. Natürlich sind die Wege dann teurer 😉

      Stromversorgerkosten sind auch nicht immer fix. Wie lang ist der Zuweg zum Haus (Neubau erschlossen oder Altbau). Je nach Bundesland kann das variieren. Hier war es NRW und Westnetz.

  • Wir haben ein EFH in Holzständerbauweise mit KNX-Bus gebaut. Aber komplett ohne Spielereien. Glastaster von MDT, Jalousieaktoren, Heizungsaktorund Schaltaktoren. ZUm besseren Vergelich sollte nur das möglich sein, was eine normale Installation auch kann. Mehrkosten, alles über die Baufirma ohne Eigenleistung, im unteren 4-stelligen Bereich. Aber keine große Schalterbatterie, keinen zusätzlichen Temperaturregler, Nachtbeleuchtung auch schon mit dabei.
    Und jetzt kann ich’s Stück für Stück erweitern 🙂
    Würde es jederzeit wieder so machen. Man sollte sich nicht abschrecken lassen, von den Preisen, die immer aufgerufen werden. Immer Äpfel mit Äpfel und nicht mit Birnen vergelichen!

    • Wie bei jeder Tätigkeit machen die Personalkosten ca. 1/3 des Preises aus. Wenn man hier geschickt oder wissbegierig ist, kann man einiges Sparen. Durch den tollen KNX Support kann man sich mit einer gewissen Einarbeitungszeit schon sehr viel mit KNX zaubern. Besonders mit Edomi geht einiges!

Kommentar schreiben